Dimethylformamid (DMF) 99.5 +%, rein

Staffelkorting
  • 2 für je €8,55 kaufen und 5% sparen
Menge
Produkt
Preis
Details
1 L
€9,00 exkl. MwSt.
€10,89 Inkl. MwSt.
Variant1 L
CAS68-12-2
ArtikelnummerDMF34.1
Lieferung1 werkdag
5 L
€31,80 exkl. MwSt.
€38,48 Inkl. MwSt.
Variant5 L
CAS68-12-2
ArtikelnummerDMF34.2
Lieferung1 werkdag
20 L
€95,50 exkl. MwSt.
€115,56 Inkl. MwSt.
Variant20 L
CAS68-12-2
ArtikelnummerDMF34.3
Lieferung1 werkdag
Bestellt für counting..., morgen zu Hause
Alles in den Warenkorb
Staffelkorting
  • Kaufen Sie 2 und sparen Sie 5%
Produktinformation
Technische specificaties
Informationen

Dimethylformamid (DMF), insbesondere N, N-Dimethylformamid, ist ein Amid der Ameisensäure. DMF wird als polares aprotisches organisches Lösungsmittel verwendet.

Seine Verwendung als Lösungsmittel für Polyacrylnitril, das die Verwendung als synthetische Faser ermöglicht (Orlon, Dralon et al.), Wurde 1941 von Herbert Rein an der IG Farben und 1944 unabhängig von DuPont in den USA entdeckt.

-Chemische Eigenschaften

Das Amid zerfällt unter Licht- und Wärmeeinwirkung in Dimethylamin und Kohlenmonoxid. Lösungen in Wasser sind hydrolysebeständig. Zugaben von Säuren oder Basen katalysieren die Zersetzung zu Ameisensäure und Dimethylamin. Als Lösungsmittel ist die Verbindung für eine Reihe von Substanzen nicht inert. Mit Substanzen wie Natriumhydrid, Natriumtetrahydroborat, Lithiumazid, Natrium, Thionylchlorid und Triethylaluminium treten heftige Reaktionen auf. Es reagiert auch mit halogenierten Kohlenwasserstoffen wie Tetrachlorkohlenstoff.

- Verwenden

DMF wird als Lösungsmittel für eine Vielzahl von festen, flüssigen oder gasförmigen Materialien, für Polymere wie Polyacrylnitril, PVC, Polyamide, Polyurethane, Epoxidharze sowie für Cellulose und deren Derivate verwendet.
DMF wirkt als Katalysator bei der Herstellung von Säurechloriden aus Carbonsäuren und Oxalylchlorid.
Da DMF polar aprotisch ist, wird es im Labor häufig als Lösungsmittel für Reaktionen mit polaren Übergangszuständen verwendet. Im Fall von nukleophilen Substitutionen, z. B. drastische Erhöhungen der Methanolrate verzeichnet werden.
In der chemischen Technik wird DMF als Extraktionsmittel zur Trennung von Benzol, Ethin und 1,3-Butadien verwendet.
DMF ist ein Additiv für Kerosin, es dient als Katalysator für seine Verbrennung
DMF ist ein Zwischenprodukt bei der Synthese von Acetalen, Aldehyden, Carbonsäureestern und Nitrilen
Das zur Aromatenformylierung und Carbonsäurechlorierung verwendete Vilsmeier-Haack-Reagenz kann aus DMF und Phosphoroxychlorid hergestellt werden.
DMF wird als Reagenz für die Synthese von Aldehyden über die Bouveault-Aldehydsynthese verwendet.
DMF-d7 wird als Lösungsmittel in der NMR-Spektroskopie verwendet.

Technische Eigenschaften

DMF, DMFA, Ameisensäuredimethylamid
Summenformel C3H7NO
Molmasse (M) 73,10 g / mol
Dichte (D) 0,95 g / cm³
Siedepunkt (Siedepunkt) 153 ° C.
Flammpunkt (flp) 57,5 ​​° C.
Schmelzpunkt (Smp.) -61 ° C.
ADR 3 III
WGK 2
CAS-Nr. [68-12-2]
EG-Nr. 200-679-5
UN-Nr. 2265

$$$$$

Gefahrenhinweise
H226 Entzündbare Flüssigkeit und Dampf
H312 + H332 Schädlich bei Hautkontakt und beim Einatmen
H319 Verursacht schwere Augenreizungen
H360D Kann das ungeborene Kind beschädigen


Sicherheitsempfehlungen
Vorsichtsmaßnahmen - Prävention
P280 Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.


Vorsichtsmaßnahmen - Reaktion
P302 + P352 WENN AUF DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.
P305 + P351 + P338 WENN IN AUGEN: Vorsichtig über einen längeren Zeitraum mit Wasser abspülen
Anzahl der Minuten; Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen; weiter spülen.
P308 + P313 NA (mögliche) Exposition: Ärztliche Hilfe aufsuchen.